Chamber

  • Brahms, R. Strauss & Schoenberg: Violin Sonatas

  • CD 2005
    • Release
    • 2000
    • CD
    • 1
    • EAN
    • 7619931200521

Brigitte and Yvonne Lang

Brigitte and Yvonne Lang were winners of the prestigious Kiefer Hablitzel Foundation Award. In addition to prize money and concert appearances at the Menuhin Festival Gstaad, the Lang sisters are the first prize winners to be featured in the foundation’s newly inaugurated CD series. Claves Records is pleased to present the first recording in the «Kiefer Hablitzel Edition».

Brahms composed his enchanting Violin Sonata at Lake Thun in Switzerland in 1886. Strauss’ Violin Sonata is a youthful work marked by the sweeping gestures of his first orchestral tone poems. The Daphne Etude and the Allegretto for Violin are two rarely performed miniatures from his later years. Schoenberg’s Phantasy is characterized by an inner peace and compositional clarity.

In addition to winning the Kiefer Hablitzel Foundation Award in 1998, violinist Brigitte Lang won first prize at the Swiss Youth Music Competition in 1990 and was a fellowship prize winner of the Migros-Genossenschaftsbund. She currently resides in London and Lucerne. Pianist Yvonne Lang earned her soloist’s diploma with honors in Lucerne in 1995. Likewise a Kiefer Hablitzel Foundation prize winner, Yvonne Lang was also a recipient of the Edwin Fischer Memorial Prize and a fellowship prize from the Migros-Genossenschaftsbund.

The two sisters have performed in duo since childhood, performing throughout Europe (including London’s Wigmore Hall) and North America. They won second prize at the international chamber music competition «Premio Trio di Trieste» in Italy in 1999.

__________
Français

Brigitte et Yvonne Lang sont toutes les deux lauréates du prix de la Fondation Kiefer Hablitzel 1998. A part ce prix et un concert au Festival Menuhin de Gstaad 2000, les sœurs Lang sont les premières à qui a été offert un enregistrement qui inaugurera l’«Edition Kiefer Hablitzel», une nouvelle série de CD créée par la Fondation. Claves Records est heureux de présenter ce premier disque.

Brahms composa sa magnifique «Thuner Sonate» pour piano et violon pendant son premier été passé au bord du Lac de Thoune en 1886. La Sonate pour violon de Strauss, une œuvre de jeunesse, à la légèreté et la vivacité de ses orchestrations de poèmes, tandis que l’Etude Daphné et l’Allegretto pour violon et piano sont deux miniatures écrites vers la fin de sa vie. La Fantaisie de Schoenberg est empreinte de grande sérénité et clarté.

La violoniste Brigitte Lang remporta un premier prix avec mention au Concours des Jeunesses Musicales de Suisse et gagna un prix doté d’une bourse d’études octroyée par la Coopérative Migros. Elle vit actuellement à Londres et à Lucerne. La pianiste Yvonne Lang obtint à Lucerne en 1995 son diplôme de soliste avec mention. Elle remporta le premier prix institué à la mémoire d’Edwin Fischer ainsi que le prix doté d’une bourse d’études de la Coopérative Migros. Les deux sœurs jouent en duo depuis leur enfance. En 1992, elles remportèrent le second prix du Concours international «Premio Trio di Trieste» en Italie. Elles ont donné des concerts, entre autres, au Wigmore Hall de Londres, à Paris, en Ecosse ainsi qu’au Canada.

__________
Deutsch

Endlich ist auch die Violinsonate A-dur, op.100, die sogenannte «Thuner Sonate» von Johannes Brahms im Repertoire von Claves. Sie entstand im Sommer 1886 beim ersten Aufenthalt des Komponisten am Thunersee. Die in diesem ertragreichen Sommer entstandenen Werke zeichnen sich alle durch eine «herrliche Frische der Phantasie» aus, wie der Dichter Joseph Viktor Widmann sie beurteilte. Im Hause Widmann in Bern wurden die in Thun entstandenen Werke auch erstmals gespielt, Brahms selber spielte den Klavierpart. Bei der ersten offiziellen Aufführung am 2. Dezember 1886 spielten Brahms und Joseph Hellmesberger im kleinen Saal des Wiener Konzertvereins.

Die Sonate in Es-dur von Richard Strauss ist – wie fast alle seine kammermusikalischen Werke – ein Jugendwerk, aber schon stark gezeichnet von der schwungvollen Gestik seiner folgenden gros-sen sinfonischen Tondichtungen. Die zwei selten gespielten Miniaturen, die Daphne Etüde und das Allegretto, sind zwei kleine, charmante Ergänzungen aus den späten Jahren des Komponisten. Auch Arnold Schönbergs «Fantasie», die sich durch grossen inneren Frieden und kompositorische Klarheit auszeichnet, ist ein Alterswerk dieses wegweisenden Komponisten und entstand im März 1949.

Die zwei Interpretinnen Brigitte und Yvonne Lang haben in ihrer noch jungen Karrierre einzeln oder als Duo schon viele nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. Die Schwestern bilden seit ihrer Kindheit ein Duo, und gemeinsam sind sie schon in der Wigmore Hall in London, in Paris, in Schottland und in Kanada aufgetreten. Bereits 1992 erhielt das Duo den Zweiten Preis am internationalen Kammermusikwettbewerb «Premio Trio di Trieste» in Italien zuerkannt. Beide Musikerinnen sind Preisträgerinnen der renommierten Kiefer Hablitzel Stiftung und erhielten nebst Preisgeld eine Einladung, im Rahmen des Menuhin Festivals Gstaad 1999 zu konzertieren.

Als erste der bisherigen Gewinnerinnen und Gewinner können sie auf einer neu von der Stiftung ins Leben gerufenen CD-Serie ihr Talent unter Beweis stellen. Claves freut sich, hiermit die erste Aufnahme der «Edition Kiefer Hablitzel» vorstellen zu dürfen.

Brahms, R. Strauss & Schoenberg: Violin Sonatas
Not available on Spotify Not available on Qobuz Buy it on Amazon Buy it on iTunes Buy it on eMusic Not available on Deezer Not available on Youtube Not available on Allmusic
Facebook Twitter Add This More